Das Leben besteht aus Veränderungen. Manche davon sind erwünscht, andere können verunsichern. Und es gibt Hilfen, wenn es allein nicht zu verkraften ist.

Wenn sich Ihre Beziehung mit Ihrer Frau oder Ihrem Mann verschlechtert, wird es schon schwieriger.
Da gibt es keinen Vertrag. Es gab die Liebe, Versprechen und Gelöbnisse. Und viel Zuversicht und Vertrauen.

Wenn dies schwindet oder es zu Hause immer enger oder unausstehlicher wird, möchten ich Ihnen (einzeln oder gemeinsam) eine Anlaufstelle bieten. Je eher Sie kommen, umso besser: bevor etwas - in Ihnen oder zu Anderen - zerbricht.
Solange noch ein Funke Liebe in Ihnen ist, besteht Hoffnung.

In jeder Partnerschaft gibt es Probleme: zwischen zwei oder mehreren sich entwickelnden Menschen kann eine "Beziehung" nicht unverändert bleiben.
Ab und zu muss aktualisiert und nachverhandelt werden.

Dazu finden Sie optimale Gelegenheiten beim IKST und seinen TherapeutInnen und Trainern - in Einzelstunden, Abend- und Wochenendseminaren.

Jean van Koeverden, Systemischer Familientherapeut (DGSF).